Der Plattdütsche Vereen Visselhöv gründete sich 1953 unter dem Vorstand von Katharina Dreyer.

Plattdeutsch zu sprechen war dabei nur ein Teil dessen, was sich die Mitglieder fest vorgenommen hatten, um die Sprache lebendig zu halten. Schon damals wurden auch Musik und Theater gepflegt. Einige Visselhöveder sind echte Urgesteine in Sachen Theater geworden und auf der Bühne praktisch zu Hause: Mehr als 40 verschiedene Rollen hat manch einer im Laufe der Zeit auswendig gelernt und mit Elan vor Publikum vorgetragen.

Besonders verdient gemacht hat sich hierbei Rudi Desens. Der war sowohl als Schauspieler, als auch als Regisseur überaus aktiv.

Die Schauspieltruppe ist inzwischen ein echtes Aushängeschild für den Ort und weit über die Grenzen Visselhövedes bekannt. Dass Musik und Theater zusammengehören, fanden viele bereits bei den ersten Anfängen der Laienschauspielerei.

Dennoch dauerte es noch bis 1966, bis sich auch eine Musikgruppe zusammen fand. Inzwischen hat die Gruppe mehr als 20 Musiker und vom Schlagzeug über Klarinette bis hin zum Akkordeon ist ein breites Spektrum an Instrumenten vertreten. Die Musiker, derzeit unter der Leitung von Bernd Meyer, spielen aber nicht nur beim hauseigenen Theater, sondern auch auf diversen anderen Veranstaltungen, vom Kurkonzert bis zum Wohltätigkeitsbasar.